19.07.2017

Unser Gott ermöglicht es uns, ein Leben vom Himmel her zu leben. Mehr denn je leben wir in einer Welt der Veränderungen. Die sozialen Probleme beeinflussen unsere Sinne. Die Veränderungen der Wettermuster lassen uns darüber nachdenken, wie wohl die Probleme der Klimaveränderung sein werden.

Wo wir hinschauen beobachten wir Veränderungen. Es gibt auch mehr persönliche Veränderungen, die unser Leben beeinflussen, auf eine Art wie wir es bis jetzt nicht kannten. Denken wir an den Tod eines Ehepartners, Beziehungen in den Familien, die sich plötzlich ändern, Veränderungen des Gesundheitszustandes. Die Liste könnte beliebig fortgesetzt werden. Ja, es ist so, das Leben besteht aus Veränderungen.

Veränderungen können gleichzeitig bereichernd und beunruhigend sein, je nach ihrer Art. Eine Veränderung kann eine gute Sache sein. Sie kann frische, neue Gelegenheiten und Perspektiven bringen, die dem Alltag viel Freude, Begeisterung, Erfrischung und Spontanität hinzufügen und uns guttun.

Manchmal kommen plötzlich Trauer oder Verunsicherung über uns, die grosse Veränderungen bringen, die unsere Orientierung nehmen. Vor vielen Jahren erlebte ich das so, als mein Ehemann starb. Ich fühlte den Verlust so stark und befand mich in tiefer Trauer. Hier verlor ich etwas die Orientierung. Ich war mich so gewohnt an Zweisamkeit, und jetzt war ich alleine. Zuvor war ich eine Ehefrau, und jetzt war ich eine Alleinstehende. Plötzlich waren viele Aspekte meines Lebens ganz anders als in den vergangenen gut 30 Jahren, und es wurde mir bewusst, dass ich Zeit brauchte, um mit dieser veränderten Realität zurecht zu kommen.

Andere haben den Verlust eines Kindes erlebt. Ich nahm Anteil an der Erfahrung meiner Eltern, als sie ihren einzigen Sohn mit erst 29 verloren. Die Trauer war unfassbar.

Es gibt auch die Erfahrung, bei der jemand plötzlich die Arbeit verliert und die finanzielle Stabilität gefährdet ist. Wenn so etwas Einschneidendes passiert, werden plötzlich die Schritte unsicher. Veränderung kann jederzeit und plötzlich über uns kommen.

Das Leben ist Veränderung – Wachstum ist eine Möglichkeit

Die Veränderung kann zu unserem grossartigsten Lehrer werden, wenn wir sie als Realität bejahen. Veränderung kann eine unserer grössten Möglichkeiten sein und uns auf eine höhere Ebene bringen in der Gemeinschaft mit Jesus. Veränderungen, Problemsituationen, sogar Trauer und Verlust machen unsere Herzen weich und bedürftig, den Geist Gottes noch viel umfassender als unseren Tröster kennenzulernen. Diese Veränderungen bringen uns an einen intimen Ort der Gemeinschaft mit Christus. Vielleicht gehen wir durch eine Zeit der Ungewissheit, der Zweifels, vielleicht sogar des Ärgers, aber wenn wir auf Ihn warten, werden wir seine Treue erleben. Er wird uns genau dort treffen wo wir sind, und führt uns an einen Ort der Wunder und des Staunens über seine Treue.

Als Gläubige leben wir in zwei Dimensionen. Für jede Situation stehen zwei Lösungen bereit, eine von der Welt, eine vom Himmel. Die grossartigste Lösung finden wir an himmlischen Örtern in Christus, wo wir unser Königreichsdenken weiterentwickeln können. Wir entdecken einmal mehr, dass wir nicht von der Erde zum Himmel leben müssen, sondern vom Himmel her auf die Erde zu. Ich darf wissen, so wie ich in Christus bin, so sind es auch meine Umstände.

Derselbe gestern, heute und in Ewigkeit

Wenn wir diese unveränderliche Treue Gottes erleben, kommen wir in eine grössere Ruhe hinein. Sie ist grösser als wir uns je gedacht haben. Diese Ruhe wird zu einer mächtigen Waffe in unseren Leben.

Wenn wir seine unveränderliche Liebe zu uns erkennen, verändert sich etwas in unserem Leben. Eine solche Zeit kann dazu dienen, mehr darüber zu lernen was es bedeutet, ein Miterbe Christi zu sein und ein Erbe Gottes. Solche Erkenntnis bringt uns auf eine höhere Ebene.

Wir dürfen tagtäglich entdecken, wie tief Gottes Treue ist. Wenn wir im festen Vertrauen auf Gottes Treue leben, beginnen wir auch in einer turbulenten Welt zu ruhen. Wir wissen, wo wir unsere Ruhe, unseren Zufluchtsort finden. Wir werden dort gestärkt, erleben neue Tiefen dieser Wahrheit, so dass wir auch in dieser hektischen Welt in Gott ruhend Einfluss nehmen können.

Ja, Leben ist Veränderung. Wachstum hingegen ist eine Möglichkeit. Und dasselbe gilt für jede höhere Ebene. Wir schulden es Jesus Christus, in seiner Fülle zu leben. Wir bewegen uns dorthin, dass wir mehr und mehr in unserem Gott-gegebenen Erbe leben.

Blog englisch

Come unto me!

Come unto me!

Last evening was one of those evenings that will live in my memory for many years.

...Weiterlesen...
Really big!

01.08.2018

I recently received a report from the Alaska State Gathering held by Mary Pomeroy,...

Weiterlesen...
A critical Time

21.06.2018

I have just returned from Asher Intrater’s Alignment Consultation which was held in...

Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok